#Einsatz 🚨 🚨 26/2020 🚨 🚨
📆 22. 07.2020
⏰ 18:09Uhr
🗺️Wehranlage – Warin
🆘 HL-Wasser, Betonklotz unterspült droht abzustürzen
🚒 TLF 3000, VRW, KdoW, DL(A)K mit 16 Kamerad*innen
🚑🚓 Feuerwehr Jesendorf mit LF 10, MTW und 12 Kamerad*innen, St. Amtswehrführer, Amtswehrführer, Kreiswehrführer, Leiter Brand- und Katastrophenschutz im LK NWM,
Polizei Mecklenburg-Vorpommern, THW Ortsverband Wismar, THW Ortsverband Schwerin, Betreuungszug des LK NWM, Wasserbaufirma René Brüesewitz aus Neukloster, Wasserbau Hoff aus Brüel, @Krassow Bau, Landwirte aus der Region und viele fleißige zivile Helfer sowie der Angelverein.
🏡 Einsatzende Donnerstag 23.07.2020 22:00Uhr
Ein Einsatz frei nach der Art „Einsatzlagen die es so nicht geben wird“
Als wir am Mittwoch um 18:09Uhr alarmiert wurden, ahnte noch keiner von uns, dass es ein längerer Einsatz werden sollte.
An der Wariner Fischtreppe bildete sich ein Strudel und das Wasser unterflutete die Wehranlage. Das Problem dabei war vordergründig, dass soviel Wasser durchfloß, dass die Fischtreppe bereits leer gelaufen war und der Pegel des Wariner See rapide abnahm, die Brücke zu unterspülen drohte.
Zügig wurden Radlader, Bagger und LKW von Landwirten und Firmen, aber auch von Privatpersonen organisiert.
Mit den ebenfalls organisierten Big Bag’s bauten wir eine provisorische Sperrung auf der anderen Wasserseite, um so den Durchfluss zu mininmieren.
Auch mit großen Heuballen und Betonplatten konnten wir den Durchfluss verringern. Doch das Wasser suchte sich weiterhin den Weg unter dem Wehr hindruch.
Ab 23Uhr bauten wir dann im August Cords Park eine zusätzliche Stauanalage aus Betonprofilen auf.
All dies zeigte insoweit Wirkung, dass der Wasserfluss zwar deutlich verringert wurde, das Wasser aber immer noch unter dem Wehr durchfloss.
In der Nacht gegen 3Uhr traf der Fachberater Wasser des THW an der Einsatzstelle ein. In den Morgenstunden des Donnerstag folgten dann seine Helferinnen und Helfer der Ortsgruppen aus Wismar sowie Schwerin. Diese erstellten dann mit ihren Pumpen einen Bypass, um so noch mehr Druck vom Wehr zu nehmen und der Wasserbaufirma das Arbeiten zu ermöglichen.
Die Wasserbauer errichteten den ganzen Tag über ein Rohrleitungssystem durch welches dann später der Bach ablaufen sollte. Wir unterstützen hier alle Seiten so gut es ging.
Der ebenfalls alarmierte Betreuungszug des LK NWM übernahm derweil die Verpflegung aller Helferinnen und Helfer an der Einsatzstelle.
Gegen 20Uhr war es dann endlich soweit, das Rohrleitungssystem war fertig gestellt und die Arbeit der Pumpen konnte langsam minimiert werden, sodass der Mühlengraben durch die Rohre abfließen konnte.
Um 21:05Uhr am, also knapp 27 Stunden nach der Alarmierung, übergaben wir die Einsatzstelle an den zuständigen Wasser und Bodenverband.
Mit einigen Nacharbeiten im Gerätehaus, waren wir ab 22Uhr wieder Einsatzbereit am Standort.
An dieser möchten wir uns bei allen Helferinnen und Helfern ganz herzlich bedanken. Danke an alle Beteiligten!
P. S. An alle die „nur mal gucken“ wollten, denkt mal drüber nach euch ehrenamtlich zu engagieren.
1.) das macht nicht nur Spass sondern wissenschaftlich Erwiesen auch glücklicher
2.) tut ihr dann was gutes
3.) dann seid auch ihr im näher am Geschehen

One thought on “HL-Wasser – Wehranlage unterspült

  1. Schön geschrieben und danke für euren Einsatz. Hoffentlich wissen die Wariner es zu schätzen, wer in solch einer Situation schnell und unkompliziert geholfen hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.