An diesem Wochenende kam es in Wismar zu einem verherrenden Brand, der sich über mehrere Tage hinweg zog. Auch wir wurden zu diesem Einsatz am Sonntag, den 29.04. mit PA-Trägern und unserem ELW-K zu Unterstützung alarmiert. Im weiteren Verlauf des Einsatzes entschied der Einsatzleiter unsere Drehleiter zu diesem Einsatz hinzuzurufen um das THW bei den Abstützarbeiten zu unterstützten und für Restablöschungen von Glutnestern in den Gebäuden da zu sein.

Am Montag, den 30.04.2018 wurden dann um 18:15Uhr unsere Kameraden von der Feuerwehr Klütz abgelöst und konnten nach knapp 36 stündigem Einsatz den Rückweg nach Warin antretten.

 

Hier ein Video von Wismar.fm welches den ganzen Brand ziemlich gut zusammenfasst. Denn hier reichen nicht alle Worte der Welt aus, um zu beschreiben was man hier erlebt hat, was man hier gefühlt hat, wie es einem beim Anblick dieser Ruinen ergangen ist. Hier sprechen Bilder wahre Worte.

 

Ein Wort noch in eigener Sache, wir möchten uns bei allen Helfern, Gewerbetreibenen, Privatpersonen usw. bedanken, die uns stets mega super versorgt haben, immer ein nettes Wort für uns hatte und uns nicht behindert haben. Danke WISMAR, so geht Solidarität!

Achja und bevor wir es vergessen: Wir als Einsatzkräfte haben am Ende ein paar Stunden Freizeit und etwas Schlaf verloren. Einige Arbeitgeber ein paar Stunden der Arbeitskraft. Aber die Bewohner und Unternehmer haben ihr ganzes Hab und Gut und vielleicht sogar ihre Existenz verloren. Also wer kann, unterstützt bitte die Spendenaktion für die Opfer dieses verhehrenden Brandes.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.