Einsatzübung KAT-Schutzzug NWM

An diesem Samstagmorgen alarmierte die Integriete Leitstelle Westmecklenburg unsere Katastrophenschutzeinheit.
Um 08:40Uhr in der Frühe schlugen die DME der Kameraden der FFW Warin.

Für unseren KAT-Schutzzug ging es nach Boinsdorf (bei Stove),
hier übten sämtliche Einheiten des Katastrohenschutzes die Bekämpfung von auslaufendem Öl auf der Ostsee.
Ein wenig Abseits des eigentlichen Übungsszenario, sollten die Dekoneinheiten des KAT-Schutzes NWM – zu der auch die FF Warin gehört – die Fahrzeugdekonterminations- sowie die Personendekon aufbauen.

Da die Wariner Kamerdinnen und Kameraden dies immer wieder während Ihrer Ausbildungseinheiten probten, klappte dies an diesem Tag fast schon reibungslos.

Nach gut 3 Übungsstunden, konnte dass Szenario als erfolgreich bekämpft gemeldet werden. Danach konnten dann alle Einheiten ihre Geräte und Materialien abbauen und wieder auf die Fahrzeuge verlasten. Zum Abschluss des Tages folgte, wie schon gewohnt, eine kleinere kurze Übungszusammenfassung nach der dann alle Einheiten gegen 14:00Uhr ihre Heimreise wieder antreten konnten.

Die Kameradinnen und Kameraden der FF Warin waren konnten gegen 15:30Uhr wieder volle Einsatzbereitschaft melden.

Im Einsatz waren 10 Kameradinnen und Kameraden mit dem KdoW, TLF 3000 sowie dem Dekon-Anhänger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.