Stallgebäude in Dämelow brannte nieder

Feuerwehren aus Jesendorf, Warin und Neukloster im Einsatz mit knapp 30 Kameradinnen und Kameraden

An diesem Montagnachmittag brannte in Dämelow ein altes Stallgebäude in dem Stroh und Heu lagerte bis auf die Grundmauer nieder.

Um 16:31 Uhr wurde der Alarm für die Feuerwehren aus Jesendorf, Warin und Neukloster ausgelöst. Als ersten waren die Kameraden der Jesendorfer vor Ort, die auch sofort die Brandbekämpfung mit einem C-Rohr vornahmen. Kurz nach den Jesendorfern kamen auch die Neuklosteraner an der Einsatzstelle an und nahmen ebenfalls die Brandbekämpfung mit einem zweiten C-Rohr vor. Die Feuerwehr aus Neukloster wurde durch die Leitstelle alarmiert, da es sich um einen Brand eines Gebäudes mit mehr als 3 Etagen handeln sollte, und sie genau wie die Feuerwehr aus Warin über eine Drehleiter verfügen. Als dann die Kameradinnen und Kameraden aus Warin eintrafen, war die Brandbekämpfung bereits in vollem Gange, allerdings stellte sich die Wasserversorgung vor Ort als äußert problematisch da. So wurden die 4500l Wasser des HLF 20/16 und des TLF 16/25 der Wariner zur Brandbekämpfung genutzt. Beide Fahrzeuge fuhren im Pendelverkehr und holten Wasser aus Neuhof, dieses wiederum wurde dann in das Löschfahrzeug der Jesendorfer gespeist und die Brandbekämpfung konnte somit sicher gestellt werden. Durch die zeitweise doch erhebliche Rauchentwicklung mussten die Kameradinnen und Kameraden dann unter Atemschutz vor gehen und das Feuer bekämpfen.

Nach gut 90 Minuten hieß es dann Feuer aus, lediglich einige kleine Glutnester im Stroh galt es noch zu finden und aus zumachen. Doch auch dies gelang den Kameraden recht zügig, sodass man gegen 18:45 Uhr, dann die Einsatzstelle verlassen konnte. Die Nacharbeiten und die Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft nahmen dann auch noch etwas Zeit ein, aber gegen 19:30 hieß es dann auf in den wohl verdienten Feierabend.

Die Feuerwehr Warin war mit 13 Kameradinnen und Kameraden im Einsatz.

Die Feuerwehr Neukloster war mit 12 Kameradinnen und Kameraden mit ihrem TLF 16/24, dem LF 16-12 und der DLK 18-12 und die

Feuerwehr Jesendorf war mit 8 Kameradinnen und Kameraden mit ihrem LF 10/6 vor Ort.

4 thoughts on “Brand, Stallgebäude, Dämelow

  1. Also erstmal riesen respekt an den inoffiziellen pressemann:-) sehr schnelle und gute arbeit muss ja mal gesagt werden 🙂 Tobi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.