Am 5. Mai 2018 fand in Neukloster der diesjährige Amtausscheid der Wehren im Amtsbereich Neukloster-Warin statt. Natürlich trat auch wieder eine Wariner Mannschaft zu den beiden Disziplinen an.

Zuerst musste ein Parcours abgelaufen werden. Dabei mussten zuerst 4 B-Schläuche windungsfrei  verlegt werden. Anschließend banden die Kameraden 5 Knoten und liefen dann zu den Saugelängen. Diese mussten mit korrektem Ablauf und Ansagen verbunden werden. Nachdem die verbunden Leitung im Slalom zu Wasser gelassen wurde, mussten noch 6 C-Schläuche aufgerollt und durch einen Zielkorridor entrollt werden.

Die Wariner liefen bis zum Rollen fehlerfrei und ohne große Verzögerung. Nun trafen aber gleich drei Kameraden beim Ausrollen nicht das Ziel, weshalb zur Laufzeit zusätzlich 30 Strafsekunden addiert wurden. Diese Gesamtzeit reichte dann nur für den 4. Platz.

Nachdem alle Mannschaften einen Durchlauf beim Parcours absolviert hatte, wurde der Platz für den Löschangriff hergerichtet. Im Gegensatz zu nationalen und internationalen Vergleichen, wird im Amtsbereich eine eigene Wettkampfordnung für die Durchführung des Löschangriff nass genutzt. So werden zum Beispiel direkt Einsatzschläuche genutzt und die Wettkämpfer müssen Einsatzhandschuhe tragen.

In beiden Versuchen konnten die Wariner die Wasserversorgung nicht schnell genug herstellen. Die Zeit reichte auch hier wieder nur für den 4. Platz.

Erster wurde in beiden Disziplinen die Kameraden aus Neukloster. Glückwunsch dazu!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.