Für den 2. Lauf des diesjährigen Deutschland-Cups ging es für die beiden Wariner David Wehr und Georg Limbach nach Taura bei Torgau (Sachsen). Das Wetter zeigte sich am Samstag von seiner freundlichen Seite und so waren beste äußerliche Bedingungen für die Sportler gegeben.

Beim Hakenleitersteigen zeigte Kamerad Limbach eine solide Leistung von 18,02 Sekunden. Nach einem unglücklichen Wurf der Leiter im zweiten Lauf beendete er diesen nicht, da eine Verbesserung nicht mehr möglich war und zudem der Helm nicht mehr fest am Kopf saß.

Die nachfolgende Disziplin war die 100m-Hindernisbahn. Hier gingen beide Wariner an den Start. David Wehr überlief leider den Verteiler und verlor dadurch wertvolle Zeit bei diesem bis dahin guten Lauf. Am Ende blieb die Uhr bei 22,44 Sekunden stehen. Georg Limbach kam als einer von vier Sportlern des Team MVs in den Endlauf. Mit den Zeiten 19,19 Sekunden und 19,22 Sekunden lieferte er eine solide Leistung für die Rasenbahn ab.

Weitere Ergebnisse mit Verlinkungen zu Bildern und der Statistik-Seite befinden sich hier auf der Seite des Team MV.

Am kommenden Wochenende geht es sportlich weiter. Am Samstag findet im Ostseebad Nienhagen der 3. MV-Steiger- und Hinderniscup statt. Zudem ist am Sonntag, 25.08., um 10 Uhr Training für die Hindernisbahn in Warin angesetzt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen vorbei zu schauen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.