Bei der Jahreshauptversammlung am heutigen Abend befanden sich unter den anwesenden Gästen neben den Wariner Kameradinnen und Kameraden auch der Bürgermeister der Stadt Warin Michael Ankermann, der Landesbrandmeister Heino Kalkschies, der Amtswehrführer des Amtes Warin-Neukloster Thomas Fischer, sowie zwei Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Jesendorf. Ebenfalls dabei war die Ehrenabteilung und die neue Mitarbeiterin im Wariner Ordnungsamt Christine Schrein.

Nachdem die Tagesordnung durch die Kameradinnen und Kameraden bestätigt wurde, konnte es mit dem spannenden Teil des Abends losgehen: dem Bericht des Wehrführers.

Wehrführer beim Jahresbericht
Wehrführer beim Jahresbericht

Im Berichtsjahr 2011 haben die Floriansjünger 9685 Stunden Arbeit für die Freiwillige Feuerwehr Warin erbracht. Dies entspricht 32 Einsätzen, wovon 8 auf Brände und 22 auf Hilfeleistungen entfallen. Weiterhin gab es 2 Fehlalarme, sowie zahlreichen Dienst- und Ausbildungsabende. Erfreulich hierbei ist, laut Wehrführer Timo Untrieser, die hohe Beteiligung am Dienst und der Ausbildung, so nehmen doch alle Kameraden den Dienst regelmäßig wahr.

Beim Thema Aus- und Weiterbildung der Kameradinnen und Kameraden wurde allerdings Kritik laut. So sei das Problem der Truppmannausbildung auf Amtsebene immer noch nicht besser geworden und einige Kameraden warten nunmehr seit fast 3 Jahren auf einen Grundlehrgang. Weiterhin stellt auch die Ausbildung der Führungskräfte weiterhin ein sehr großes Problem dar. So konnte im Jahr 2011 zwar Kamerad Georg Limbach den Gruppenführerlehrgang – als Lehrgangsbester – abschließen und im laufenden Jahr könne man wieder 2 Kameraden nach Malchow beordern, aber dies reicht bei Weitem NICHT für eine Stützpunktfeuerwehr, wie es die Wariner Wehr nun einmal ist, aus.

Als größte Baustelle des Jahres 2011 gestaltete sich die Beschaffung eines neuen Tanklöschfahrzeuges. Aufgrund einiger kleinerer Probleme in der Verwaltung war es im vergangene Jahr nicht möglich, die Ausschreibung für das TLF 24/50 durchzuführen. Allerdings, so Untrieser, wird dies innerhalb der nächsten beiden Wochen passieren, so dass das neue TLF dann wohl endlich in diesem Jahr beschafft werden kann. In diesem Zusammenhang dankte der Stadtwehrführer Timo Untrieser noch einmal dem Bürgermeister, den Stadtvertretern, sowie der Verwaltung für die Beschaffung und Inienststellung des neuen Kommandowagens im November 2011.

Auch bei Wettkämpfen waren die Wariner wieder rege beteiligt. Der Amtsausscheid 2011 in Babst stellte dabei den Höhepunkt der Wettkampfsaison dar. Hier gewann die erste Mannschaft der Feuerwehr Warin, dicht gefolgt vor der Zweiten. All die Einsatzstunden, die für den Feuerwehrsport aufgebracht wurden, sind im Jahresbericht gar nicht berücksichtigt. So ist es sehr gut, wenn sich die jungen Leute für den Sport begeistern, um sich fit für den Feuerwehrdienst zu halten.

Der Feuerwehrsport hat weitere positive Folgen für die FF Warin, denn mit Georg Limbach ist jetzt auch ein Kamerad in den Reihen des Team-MVs, der in diesem Jahr sogar an den Deutschen Meisterschaften im Feuerwehrsport in Cottbus teilnehmen wird.
Zum Abschluss des Berichts dankte Timo Untrieser nochmals allen Kameraden, dessen (Ehe-)Partnern, dem Bürgermeister, den Stadtvertretern, sowie dem Ordnungsamt der Stadt Warin.

Auch die Jugendfeuerwehr hielt einen Rückblick auf 2011

Erfreulich sei, so Jugendwart Jens Richter, dass die Anzahl der Jugendfeuerwehr um 5 Kinder auf nun insgesamt 20 gestiegen ist. .
Die Jugendwehr trifft sich regelmäßig jeden 2. Mittwoch um 16:30 Uhr im Gerätehaus am Kirchtor. Hier üben und trainieren sie dann das ABC des Feuerwehrmanns bzw. der Feuerwehrfrau. Weiterhin führen sie regelmäßig Übungen und Ausflüge durch. So besuchte man die Feuerwehr in Brüel, das Wonnemar in Wismar, aber auch schon traditionell den Hansa Park in Sierksdorf.

Auch die Jugendwehr hatte ihre Höhepunkte im vergangen Jahr bei den Wettkämpfen, so holten sie beim Kreisausscheid NWM sensationell den 5. Platz, beim Amtsausscheid in Neukloster den 2. Platz und einen guten 11. Platz für die jüngeren Kinder (<10 Jahre). Aber auch einen super 3. Platz konnte die Wariner Jugendwehr beim Manöver Schneeflocke in Glasin erkämpfen.

Der Dank der Jugendfeuerwehr Warin geht an alle Kameraden, die die Jugendwehr jederzeit tatkräftig unterstützen. Eine besonderere Danksagung geht allerdings an Herrn Dietmar Vetter von der Wariner Pflanzenbau e.G. für die großzügige Spende von 1750,- Euro, sowie an den Pastor Andreas Kuhnert, der den Jugendlichen den Kirchenbus zur Verfügung stellte.

Beförderungen und Ehrungen

Nachdem beide Berichte vorgetragen waren, ging es an den angenehmen Teil des Abends: die Durchführung von Ehrungen und Beförderungen. Einer der Kameraden sollte noch nichts von seinem Glück ahnen, als der Landesbrandmeister das Wort ergriff. Und so zeichnete er den Kameraden Manfred Grünberg für seine geleistete Arbeit in der Feuerwehr Warin mit der Ehrenspange des Landesfeuerwehrverbandes MV in Silber aus.

Manfred Grünberg erhält Ehrenspange in Silber
Manfred Grünberg erhält Ehrenspange in Silber

Da Manfred Grünberg Warin aus privaten Gründen verlassen wird, war dies wohl leider seine letzte Auszeichnung, die er in der Wariner Wehr erhalten hat, und so wurde er dann auch von allen Kameraden mit viel Applaus in seinen neuen Lebensabschnitt aus der Freiwilligen Feuerwehr Warin verabschiedet.

Weiterhin wurden folgende Kameraden ausgezeichnet

OFM Wenzel Hartmann für 10 Jahre treue Pflichterfüllung in der Feuerwehr Warin,
HFM Hannes Limbach für 10 Jahre treue Pflichterfüllung in der Feuerwehr Warin,
BM Stephan Buchs für 10 Jahre treue Pflichterfüllung in der Feuerwehr Warin,
OLM Jens Richter für 25 Jahre treue Pflichterfüllung in der Feuerwehr Warin,
OBM Bernd Hoffmann für 40 Jahre treue Pflichterfüllung in der Feuerwehr Warin,

sowie Feuerwehrmann David Wehr zum Oberfeuerwehrmann befördert.

Die Geehrten
Die Geehrten

Abschließend für den Abend wünschte sich Wehrführer Timo Untrieser weiterhin diese hohe Beteiligung an Einsatz-, Ausbildungs- und Übungsstunden wie im Jahr 2011, aber man dürfe sich auf keinen Fall den Lorbeeren ausruhen und müsse weiterhin stets nach dem Besten bemüht sein, so auch für 2012.

/user/gallery/2012/JHV/

3 thoughts on “Freiwillige Feuerwehr Warin zog Bilanz des Jahres 2011

  1. Ich habe mal die Kartenposition eingetragen. Bei mir kam da keine Fehlermeldung, komisch…

    Außerdem habe ich noch ein paar Links hinzugefügt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.