Bericht des Vorstandes

Bevor die Kameraden der Wehr zur Wahl des neuen Vorstandes antraten, lauschten sie den kurzen Jahresberichten. Der Wehrführer Timo Untrieser sprach von einem erfolgreichen Jahr 2008 für die Feuerwehr Warin. Neben den aktiven 36 Mitgliedern zählen noch 2 Reservisten und 12 Ehrenabteilungsmitglieder zur Wehr.

Die Beschwerden bei den Kreis- und Landesvorständen über die schlechte Verteilung von Ausbildungsplätzen zeigte im letzten Jahr Wirkung. So konnten viele Kameraden in der Kreisfeuerwehrschule neue Fähigkeiten erlernen und andere Ausbauen. Auch für dieses Jahr wurden schon weitere Weiterbildungsplätze zugesichert.

Während des Berichts bedankte sich der Wehrführer bei dem Bürgermeister, der auch im letzten Jahr Mittel für die Anschaffung eines neuen hydraulischen Rettungsgerätes bereitgestellt hat. Mit diesem und anderen schweren Gerät wurde dann im Laufe des Jahres mehrmals ein Ernstfall simuliert. Dabei wurden auch die Grenzen der Belastbarkeit der Geräte getestet.

Im Jahr 2008 nahm die FF Warin an acht Brand- und 23 Hilfeleistungseinsätzen teil. In der Summe sind das 374 Kameraden, die 623 Stunden im Einsatz waren. Mit diesen Zahlen zeigte sich auch im letzten Jahr der Rückgang der Brandeinsätze und die Zunahme der Hilfeleistungen. Die Kameraden nahmen auch in diesem Jahr an Ausscheiden teil, wobei allerdings kein Perfektes Ergebnis abgeliefert werden konnte: „Bei unserer erfolgsverwöhnten Ausscheidtruppe lief es nicht ganz so gut. Man war sich beim Amtsausscheid ja fast sicher, den ersten Platz zu belegen, es reichte aber nur für den zweiten Platz aufgrund des Knotens in der Leitung beim Löschangriff nass. Aber dafür war es eine gute Leistung“, stellte der Wehrführer fest. Beim Kreisausscheid belegten die Kameraden dann einen guten sechsten Platz.

Die Jugendwartin Anett Bohnsack hielt sich in Ihrem Bericht auch zeitlich kurz. Für die Kinder war der Höhepunkt des Jahres, dass Zeltlager in Neukloster. Dort liefen die 16 Jungen und 4 Mädchen der Jugendwehr gegen andere Wehren im Wettkampf und hielten die Erwachsenen bis spät in die Nacht wach. Durch die neugegründete Kinderwehr interessierten sich in diesem Jahr mehr Kinder für die Feuerwehr.

Nach den Berichten bedanken sich der Bürgermeister Peter Gossel und Amtwehrführer Uwe Börner für die Zusammenarbeit.

Ehrungen und Beförderungen

Auch in diesem Jahr standen wieder einige Beförderungen an. So wurden Tobias Hensler zum Feuerwehrmann, Martin Krause, David Woitzik, Christian Fust zum Oberfeuerwehrmann, Stephan Buchs zum Oberlöschmeister und Dorothee Schmidt zur Oberfeuerwehrfrau befördert. Anschließend wurde der Landesbrandmeister Heino Kalkschieß mit der Silbernen Ehrenabzeichen ausgezeichnet. Diesen Order für 25 Jahre im Dienst der Feuerwehr wartete schon seit 2007 auf das Überreichen.

Beförderungen und Ehrungen
Beförderungen und Ehrungen

Wahl des neuen Vorstandes


Nachdem in diesem Jahr eine neue Satzung in Kraft getreten ist, wird der Vorstand nur noch von sechs Personen gebildet. Dafür wählten die anwesenden 28 stimmberechtigten Mitglieder einen neuen Vorstand, welcher die Wehr nun für sechs Jahre in vielen wichtigen Dingen vertritt.

Hier nun der neue Vorstand im Überblick:

Wehrführer Timo Untrieser (gleich geblieben)
Stellv. Wehrführer Stephan Buchs
Gruppenführer Torsten v. Falken (gleich geblieben)
Gerätewart Andreas Untrieser
Kassenwart Hannes Limbach
Jugendwart Christian Fust

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.