Die Wariner Feuerwehr nahm auch in diesem Jahr wieder an dem 8. Inselpokal – Poel in Gollwitz teil. Sie belegten unter den 131 angereisten Mannschaften (93 Männer, 22 Frauen und 17 Jungend) den 59 Platz mit 32:26 Sekunden.
Der Inselpokal ist für viele Feuerwehren im Land schon zur Tradition geworden, denn nur dort wird noch mit der Standart DDR-Pumpe TS8 nach TGL der Wettkampf durchgeführt. Aus dem ganzen Bundesgebiet reisten auch in diesem Jahr wieder Ausscheidtruppen an um auf der Ferieninsel Poel den Löschangriff Nass zu präsentieren. Dabei geht es darum so schnell wie möglich eine Wasserversorgung aufzubauen und in hundert Meter Entfernung zwei Dosen runter zu Spritzen.
Im letzten Jahr verpatze die Feuerwehr Warin beide Läufe und musste sich mit dem 83. Platz zufrieden geben, doch in diesem Jahr schaffte Warin einen guten Lauf und verbesserte damit die Zeit enorm. Leider haben auch die anderen Feuerwehren besser trainiert, wodurch alle Zeiten dicht beieinander Lagen. Hohen Viecheln gewann mit 23:47, dicht gefolgt von Förtha mit 23:50 und Groß Plasten mit 23:54 Sekunden.

Inselpokal
Der Schirmherr Harald Ringsdorf sprach bei der Eröffnung ein paar Worte zu den Kameraden.

Inselpokal
Die Wariner Wehr macht sich zum Lauf bereit.

Inselpokal
Alte Freundschaften wurden wieder hergestellt, die Ausscheidtruppe Warin und Züsow.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.